Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: Eine verlorene Gestalt am Wegesrand

  1. #11
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    46

    Standard

    Ein nachdenklicher Blick stand in Mions Gesicht, als Tangarth ihn wieder ansah.

    "Eine interessante Weltsicht. So vollkommen anders, als meine eigene Bildung. Die Toranis sind eine alte droler Landnehmer-Familie. Uns gehören große Plantagen im Hinterland, zu großen Teilen Tabak, aber auch Getreide, Tee..."

    Mittlerweile war der Rucksack auf dem Karren verstaut. Neben Tangarth in einen langsamen Gleichschritt fallend erzählte Mion:

    "Als ich aufbrach hatte ich einen vollen Beutel Gold. Ich lebte einfach, gönnte mir nur das Nötigste, aber es wurde trotzdem schnell weniger. Von meinen letzten Dukaten kaufte ich mir eine Passage von Nostria zurück in den Süden. Das Schiff geriet in einen schweren Sturm, wurde von der Küste abgetrieben, irgendwann strandeten wir auf einer kleinen Insel, wo wir von einem Schiff Paolo Amatios gerettet wurden."

    Mittlerweile waren die beiden in einen guten Marschrythmus gekommen. Tangarth fand den Wagen nicht übermäßig schwer zu ziehen, während Mion ohne den Karren nun deutlich leichter voran kam.

    "Ein wenig Geld hatte ich noch, aber nicht mehr viel. Ich begann Geld für meine Dienste zu nehmen, für meinen Unterricht. Natürlich nicht von denen, mit denen ich mich ernsthaft messen konnte, von denen ich selbst noch lernen konnte. Aber von einfachen Bauern und Jägern und Dorfbütteln, die oftmals nicht mal genau wussten, wie sie ihre Waffen richtig halten sollten. Die fürchteten irgendwann von Räubern überfallen zu werden, oder schlimmer noch von Stoßtruppen der Verfemten. Für eine richtige Ausbildung reichte es natürlich nicht, aber ich denke mir: Alles was ihnen hilft den Ernstfall etwas eher zu überleben ist gut und richtig."

    Mittlerweile floss ein kleines Bächlein am Wegesrand. Das leise Plätschern war wie Balsam für ihre Seelen in Ignis' Sommerhitze.

    "Aber dann erreichte ich das große Heerlager am goldenen Wagen, sah mich erstmals den Avataren gegenüber, fühlte ihre ... ihre ... ihre Göttlichkeit. Und Terra Treue schwörend stellte ich meine Dienste ganz in den Dienst des Heerzugs. Wer für die Elemente streitete folgte einer gerechten Sache, und es erschien mir falsch ihnen dafür etwas abzuverlangen. Und so ging es weiter... Erst am goldenen Wagen, dann auf weiteren kleinen Vorstößen gegen den Feind, den Untod vor allem. Und auf einmal war es soweit in die Spiegelwelt zu ziehen. Für meinen Proviant hat es gerade noch gereicht, und für den neuen Wasserschlauch auch noch, nachdem mein alter in der Schlacht aufgeschlitzt worden war, aber jetzt. Jetzt habe ich noch genau 3 Kupfer über..."

    Tangarths Blick fiel auf die schartige, halb aufgearbeitete Schwertlanze, die schmutzigen, abgrissenen Kleider Mions. ... Moment mal, Terra Treue geschworen? Es stimmt, seit Tangarth ihn kannte hatte Mion einen kleinen Wimpel mit Terras Symbol am Gürtel getragen. Hatte...
    Geändert von RandomThoughts (15.08.2014 um 11:14 Uhr)
    Ihr Segen Gibt uns Kraft!
    Unser Streben Ohne Zweifel!
    Für Terra Zum Sieg!

  2. #12
    Registriert seit
    16.02.2010
    Ort
    Bad Zwischenahn
    Beiträge
    407

    Standard

    Er hörte ihm aufmerksam zu und nickt ab und an oder starrte ungläubig
    Er fand den Wagen nicht als unangenehmes Gewicht,auch nicht als Bürde.
    Er durfte seinen Rucksack verstauen und gab was von der Freundlichkeit zurück.
    Er sah den Wimpel an
    "Kenne ich,ich tat es auch einst.Nun diene ich zweien der Elemente
    Terra und Aqua."
    er rinste
    "nicht ganz einfach.
    Du hast viel gehabt und viel verloren,dennoch gutes getan und abgewägt,geholfen und überlebt."
    er blickte leicht nach oben
    "Ich stamme aus dem Mulhorngebirge,ein grosser Gebirgszug und das ganze Jahr Schnee und Eis.
    Es ist nicht einfach dort und man kann nichts dort oben anbauen.
    Aber es war Heimat.
    Mein Vater war Schmied meine Mutter eine Kriegerin des Stammes.
    Ich war der kleinste von allen.
    Mein Vater war 3 Köpfe grösser als ich."
    er grinste
    "Er brachte mir Ehre bei und die Gesetzte unseres Gottes Agathos,der Laut Legende einst selbst auf der Erde Wandelte.
    Er und meine Mutter brachten mir bei was es bedeutet eine "Rot Klaue" zu sein."
    es schien als Blickte er in die ferne und durch alles hindurch.
    "Ich überlebte das Mannbarkeitsritual und erhielt wie alle eine Seele,die des Wächters.
    Es ist eine grosse Ehre und ein Fluch.
    In der Nacht der Feier ich schlief irgendwann ein wurde ich durch Kampflärm und Schmerzensschreie geweckt.
    Mein Vater stürmte ins Zelt und sagte mir ich müsse gehen,als ich mich weigerte schlug er mir ins gesicht trieb mich rückwärts aus den Zelt und tratt mich,dadurch stürtzte ich den Hang hinab.
    Mein Sturz wurde nach etlichen Metern gebremst."
    Er blinzelte und kam zu sich
    "Als ich aufwachte und den hang hinauf kletterte erblickte ich das Lager,zerstört.
    Alle tot"
    eine Träne lief seine Wange hinab
    "Ich begrub alle was lange dauerte,dann nahm ich was ich brauchte sowie Nesfaria und verliess das Gebirge"
    er wischte sich die folgenden Tränen ab
    "Und kurz darauf war ich durch Leute dich ich kennen lernte auf einem Schiff nach Mytraspera.
    Das ist jetzt schon Jahre her"
    06 Sechs Winde/07 Erde beide mit Kalian
    08-16 Erde Mit Tangarth
    Waffenmeister und Träger Essenz Aquas
    Was seid ihr? FREI!!! was wollt ihr ? LAGERN !!!

  3. #13
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    46

    Standard

    Mion wusste zunächst nicht genau, was Tangart meinte. Dessen Blick war ihm entgangen, der Blick auf die Stelle an der bis vor kurzem der Wimpel mit dem Symbol Terras hing. Aber dann begann Tangarth die Geschichte seiner Herkunft zu erzählen, und Mion lauschte in andächtiger Stille. Als Tangarths Worte ausklangen zögerte er zunächst, unschlüssig was er sagen sollte, oder ober überhaupt etwas sagen sollte. Aber die Stille dauerte an und er entschied sich mit einer unverfänglichen Frage anfangen:

    "Hast du jemals herausgefunden was damals geschehen ist, Tangarth, wer deinen Stamm angegriffen hat?"
    Ihr Segen Gibt uns Kraft!
    Unser Streben Ohne Zweifel!
    Für Terra Zum Sieg!

  4. #14
    Registriert seit
    16.02.2010
    Ort
    Bad Zwischenahn
    Beiträge
    407

    Standard

    er schüttelt den Kopf
    "Es war keine anderen Leichen zu sehen aber ich glaube nicht das meine Leute keinen der Angreifer erwischt hätten.
    Vor Jahren traf ich eine Alptraum gestalt die wohl mehr wusste aber er quälte eine weibliche Traumgestalt.Ich griff ihn an und er warf mich aus dem Traum raus."
    Er zuckte mit den Schultern
    "Ich hätte ihn fragen können aber er bedrohte wenn anders und sowas mag ich nicht,genauso wie Sklaverei"
    06 Sechs Winde/07 Erde beide mit Kalian
    08-16 Erde Mit Tangarth
    Waffenmeister und Träger Essenz Aquas
    Was seid ihr? FREI!!! was wollt ihr ? LAGERN !!!

  5. #15
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    46

    Standard

    "Mein Wunsch nach einem weichen Bett und einem reichhaltigen Mal kommt mir plötzlich so klein vor", versuchte Mion die Stimmung mit einem Scherz etwas aufzuhellen. "Aber Traumgestalten, sagst du? Alpträume? Hast du dich schon einmal hilfesuchend an einen Schamanen gewandt? Dich vielleicht auf eine Traumreise geleiten lassen, wenn soetwas möglich ist?"

    Am Horizont wurde jetzt langsam ein kleines Dorf größer, gerade als der Abend sich langsam über Mytraspera zu senken begann.
    Ihr Segen Gibt uns Kraft!
    Unser Streben Ohne Zweifel!
    Für Terra Zum Sieg!

  6. #16
    Registriert seit
    16.02.2010
    Ort
    Bad Zwischenahn
    Beiträge
    407

    Standard

    er lachte es war laut und ehrlich
    "Bei Agathos,du hast recht"
    er lachtenoch etwas
    "Es war so ein einmaliger besuch.
    Ich träume ab und an von jeden denn ich nicht rettren konnte und es werden nicht weniger"
    Tangarth nahm das Dorf auch war,er zoge die Gogel tief über den Kopf
    "Nich jeder kommt mit mir Zurande und ich muss keinen Ärger suchen wenn es unnötig ist"
    06 Sechs Winde/07 Erde beide mit Kalian
    08-16 Erde Mit Tangarth
    Waffenmeister und Träger Essenz Aquas
    Was seid ihr? FREI!!! was wollt ihr ? LAGERN !!!

  7. #17
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    46

    Standard

    Mion nickte verständnisvoll und sie schritten in einträchtigem Schweigen auf das Dorf zu. Tatsächlich fand sich bald ein Bauer, der bereit war ihnen ein karges Mal und einen Schlafplatz in der Scheune einzuräumen, im Austausch für einen großen Berg Holz, der zu kleinen Scheiten gehackt und an der Hausmauer gestapelt werden wollte. Nach einer Weile kam die Magd mit einem Korb Würsten und etwas frischem Brot. Sie redete viel und schnell, aber an einem Punkt wurde Mion hellhörig: Der Schmied des Dorfes, so erzählte sie, liege schon seit Wochen mit einer langsam verheilenden Beinwunde im Bett, und es mangle mittlerweile an allem von einfachen Nägeln bis zu einem einem neuen Feuerhaken für den großen Kamin im Bauernhaus. Mion blickte seinen Begleiter, der ihm bisher das Reden überlassen hatte und noch immer seine Gugel tief ins Gesicht gezogen hatte fragend an.
    Ihr Segen Gibt uns Kraft!
    Unser Streben Ohne Zweifel!
    Für Terra Zum Sieg!

  8. #18
    Registriert seit
    16.02.2010
    Ort
    Bad Zwischenahn
    Beiträge
    407

    Standard

    Tangarth hatte bevor sie im Dorf ankammen einige schmerzlaute von sich gegeben
    und als er nun Mion fragen ansah waren die grossen Reisszähne weg.
    "Also die Holzscheitte mach ich gern,mit einer Axt kann ich umgehen,bei Agathos"
    er lachte leise
    "Aber die Beinwunde da habe ich keine idee"
    er grinst.Er wusste worauf Mion hinaus wollte,aber er musste es nichtsofort erzählen.
    Auch war er Priester wenn die Heil fähigkeiten nicht Agathos werk waren.
    06 Sechs Winde/07 Erde beide mit Kalian
    08-16 Erde Mit Tangarth
    Waffenmeister und Träger Essenz Aquas
    Was seid ihr? FREI!!! was wollt ihr ? LAGERN !!!

  9. #19
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    46

    Standard

    Mion zuckte mit den Schultern. Wenn Tangarth sich nicht vor den Dorfbewohnern als fähiger Schmied zu erkennen geben wollte, dann war das seine Sache. Er wandte sich der Magd zu und bemühte sich nützliches über die Gegend von ihr zu erfahren.
    Ihr Segen Gibt uns Kraft!
    Unser Streben Ohne Zweifel!
    Für Terra Zum Sieg!

  10. #20
    Registriert seit
    16.02.2010
    Ort
    Bad Zwischenahn
    Beiträge
    407

    Standard

    Er nahm sich Brot und wurst aber Hunger hatte er nicht wirklich welchen.
    Er schüttelte den Kopf und fluchte leise auf seiner Sprache was wie ein kleiner Windsurm klang und ging zu den beiden rüber.
    "Euer Schmied ist krank"
    er sah das Mädchen direkt an bemühte sich aber nicht gross und furchteinflössend zu wirken
    er seuftzte
    "Ich bin auch Schmied und helfe gerne aus"
    Er sah Mion an und ein lächeln spielte sich auf seinen Lippen wieder.
    er sah das Mädchen an
    "Ab Morgen,heute nicht mehr"
    06 Sechs Winde/07 Erde beide mit Kalian
    08-16 Erde Mit Tangarth
    Waffenmeister und Träger Essenz Aquas
    Was seid ihr? FREI!!! was wollt ihr ? LAGERN !!!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •