Ort: Mythodea
Zeit: 5 Tage nach Öffnung des Siegels
Personen z.z Ich,K.A wer noch dazu kommt

Der Wind zerrte an seiner Kleidung seit 2-3 Tage war keiner grösseren Menge an Reisenden begegnet.
Er war auf dem Weg zu einem Hafen.Auch wenn er schiffe hasste so war es die einzige möglichkeit wenn er nicht musste würde er kein Portal nutzen,die hasste er noch viel mehr.
Seine Rüstung klapperte unter dem Stoff des Mantels und seine Waffen wogen schwer.
Doch das konnte er ignorieren,er tat es seit Jahren.
Er zog erneut die Kaputze tief ins Gesicht,da er verschreckend auf andere wirken konnte.
Früher war ihm das egal.
Bevor er Waffenmeister Aquas war,was auch hinter ihm lag.
Wie Mythodea.
Wie seinen Bruder,gut er war kein leiblicher vom Stamm der Rotklauen,wie es Tangarth war.
Dennoch war Martin einer,und Tangarth und Agathos akzeptierten es.
Er lächelte als er an ihn dachte.
Martin war ein weiser Kerl.
Und oft war es seine Stärke die Tangarth brauchte und weil er lesen konnte.
Auch dachte er an Kouvos Gespräch.
Das Ihn dazu brachte nach Hause zu Reisen.
Er wolle seinem Volk nahe sein.
Ein Gespräch mit Agathos führen und mit Svatoa,seiner Wolfsseele.

Er hatte schon viel erlebt und gesehn.
Er fühlte sich manschmal müde und Alt.
Er hatte seine Bestimmung überlebt und was nun?
Er wusste es nicht.
So in Gedanken lief er den Pfad weiter in Hoffnung die hafenstadt bald zu erreichen.
Er hasste Schiffe